Alle Gesundheits-Vorsorge-Unternehmen (GVU) alle  Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung wie auch die privaten Krankenversicherer - genießen und nutzen künftig weitestgehende unternehmerische Gestaltungsfreiheit auf gleicher, überwiegend auf  zivilrechtlichem Vertragsrecht aufbauender  Wettbewerbs- und Rechtsgrundlage.

Alle Anbieter der Regeldeckung stehen unabhängig von ihrer bisherigen Rechtsform auf der Grundlage weitestgehend gleicher Rahmenbedingen. Im Wettbewerb um die Kunden müssen sie sich mit möglichst bedarfsgerechten Deckungs- und Service-Angeboten auf dem Markt bewähren. 

Bei voller Freiheit der Wahl oder des Wechsels des Versicherers werden die Versicherten sich selbstverständlich auch am Preis orientieren. Daneben werden ausschlaggebend die Informationen und Meinungen zu der Frage sein, 

Für die Versicherten, Patienten und Pflegebedürftigen wird es dann vergleichsweise uninteressant  sein, ob sie ihre Pflicht zur Versicherungsnahme erfüllen durch den Abschluß eines Regeldeckungsvertrages 

Die wichtigsten Rahmenvorgaben für die künftig allen GVU gegebene Handlungsfreiheit finden sie skizziert in Ziff. 6 der Eckpunkte: Wettbewerb und Freiheit