Engagierte Förderer werden, so hoffen und erwarten wir, zum Erfolg der Initiative  wesentlich  beitragen, indem sie die INITIATIVE MEHR GESUNDHEIT materiell und ideell unterstützen.

Die Hilfe engagierter Förderer  ist unverzichtbar  -  neben der Erfahrung und Motivation der aktiven Mitglieder , die wir aus  allen Bereichen des Gesundheitswesens  zu gewinnen suchen. 

Auf breiter Basis muß ein sorgfältig ausbalancierter Konsens  erreicht werden, um den grundlegenden Paradigmen- und Systemwechsel  im Gesundheitswesen einzuleiten und rasch zu vollziehen:   Die konsequente Ablösung dieses Gesundheits-(un?) wesens, das sich bislang mit erstaunlicher  Autonomie, Reformresistenz und fataler Fehlsteuerungsneigung gegen die Interessen fast aller Beteiligten, ja gegen sich selbst richtet ...

 ..... und anscheinend getrieben wird  bzw. nach quasi planwirtschaftlichen Fehlsteuerungsmustern agiert, die zum Nachteil selbst  jener Gruppen  wirken, die  in den Spitzengremien der Selbstverwaltung bei komfortabler Überrepräsentation die bisherigen Stärken wie die krebsartig wuchernden Disfunktionalitäten des Gesundheitswesens zu verantworten haben.

Das einer Herkulesaufgabe gleichkommende  Umbau-Projekt rechtfertigt den Appell zu außergewöhnlicher Förderung und Kooperation aller, die sich im gesamtgesellschaftlichen Interesse wie im besonderen Interesse der Leistungsempfänger  zum Fördern und Erfolg der Reform verpflichtet  fühlen. 

Werden doch, folgt man dem Stuttgarter Modell,  nahezu alle Beteiligten nach den bewährten Rezepten  der Sozialen Marktwirtschaft  von der in wettbewerbsgetragener  Freiheit  entstehenden Dynamik  profitieren können, darunter insbesondere